Im Dissertationsprojekt wird der Frage nachgegangen, welche Perspektiven Kinder auf den außerschulischen Lernort Museum haben und welche Momente aus Sicht der Kinder beim Museumsbesuch von besonderer Bedeutung sind. Kooperationspartner ist die Museumsschule des Rautenstrauch-Joest-Museums in Köln, die zum Ziel hat den außerschulischen Lernort Museum und die Schule zu verbinden. Im Rahmen des Forschungsprojekts werden zunächst verschiedene Grundschulklassen bei ihrem Besuch der Museumsschule ethnographisch begleitet. Später sind Gruppeninterviews mit Schüler*innen geplant, in denen die Kinder über den Museumsbesuch berichten und ihre Eindrücke gemeinsam reflektieren. Die Daten werden auf der Grundlage der Grounded Theory ausgewertet. Erwartet werden Einblicke in die kindliche Erfahrung und Hinweise darauf, wie die Kinder ihre eigene Rolle im Museum deuten und in wieweit mögliche Erwartungshaltungen oder Anforderungen durch die pädagogischen Begleitungen wahrgenommen und von den Kindern beschrieben werden.

 

Mitarbeiterin:

Swaantje Brill

 

Kooperationspartner:

Rautenstrauch-Joest-Museum
Rita Böller, Museumsschule

Cäcilienstraße 29-33
50667 Köln