Sachunterricht ist eng mit Sprachbildung verknüpft. Die Sprache spielt über das rein Fachliche hinaus eine große Rolle, denn mündlich wie schriftlich benötigen SchülerInnen entwickelte sprachliche Kompetenzen, um diese für das fachliche Lernen zentralen sprachlichen Formate erfolgreich rezipieren und produzieren zu können.

Im Rahmen des Projektes werden in enger Zusammenarbeit mit den beteiligten Fachdidaktiken exemplarisch sprachliche Voraussetzungen identifiziert und entsprechende Förderangebote gemeinsam entwickelt. Es geht im Sinne des „Scaffolding“-Ansatzes darum, das fachliche Curriculum sprachlich zu profilieren, beispielsweise im Hinblick auf das Argumentieren im Projekt zur Nachhaltigkeit oder hinsichtlich des Berichtens im Projekt zu außerschulischen Lernorten.

Konkret geht es auf Basis des im Rahmen des Projektes AkaTex um die Entwicklung von Lernarrangements, die Studierende darauf vorbereiten, Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte sprachlich zu fördern.

 

Teilprojekte: