Die Bildungssprache ist die fächerübergreifende Sprache der Vermittlung und des Erwerbs von Fachwissen in der Schule und anderen Bildungsinstitutionen. Wer sie nicht beherrscht, z.B. Schülerinnen und Schüler aus bildungsfernen Haushalten, hat erhebliche Probleme, sich das Fachwissen, das zumeist aus Texten stammt, lesend und schreibend anzueignen. Deshalb ist es eine zentrale Aufgabe der Schule, bildungssprachliche Fähigkeiten in allen Fächern lernbar zu machen. Im Rahmen dieses Felds wird zunächst erforscht, ob und wie Lehrerinnen und Lehrer die Bildungssprache im Sachunterricht der Grundschule vermitteln, und dann untersucht, wie diese Vermittlung optimiert werden kann. Anschließend sollen in Zusammenarbeit mit den anderen Fachdidaktiken gemeinsame Angebote zum sprachlich-fachlichen Lernen entwickelt und erprobt werden.

 

Projektleitung:

Prof. Dr. Gesa Siebert-Ott

Prof. Dr. Torsten Steinhoff

 

Mitarbeiter*innen:

Nadine Anskeit

Eva Stimming