Der Löwenzahn ist eine in unseren Breitengraden weit verbreitete, allseits bekannte und zumeist unbeliebte Pflanze. In der Industrie entwickelt sich seit einigen Jahren ein intensives Interesse an einer besonderen Löwenzahnart – dem russischen Löwenzahn Taraxacum kok-saghyz, der in den Milchröhren seiner Wurzeln qualitativ hochwertigen Kautschuk führt.

Um sich diesem Phänomen experimentell zu nähern, wurde eine Reihe von Schülerversuchen zur Herstellung von Kautschuk aus dem Löwenzahn entwickelt, von denen einige bereits in der Grundschule eingesetzt werden können, um z.B. selbst einen Flummi oder einen kleinen Radiergummi herzustellen. Eine Diskussion über die Vor- und Nachteile dieses neuen Kautschuks lässt sich insbesondere vor dem Hintergrund nachhaltigen Handelns anschließen.

Die im Projekt entwickelten Angebote wurden mit mehreren Schulklassen getestet, evaluiert und anschließend optimiert.

 

Projektleitung:

Prof. Dr. Martin Gröger

 

Mitarbeiter*innen:

Mareike Göbel

 

Kooperationspartner:

Wir danken der ESKUSA GmbH für die Bereitstellung getrockneten, nicht-vermehrungsfähigen Wurzelmaterials.

 

Veröffentlichungen:

Göbel, M. & Gröger, Martin (2017): Mit Kautschuk aus Löwenzahn Nachhaltigkeit in der Grundschule thematisieren. Eine Erweiterung des bekannten Werkstattunterrichts zu Löwenzahn. In: Gröger, M., Wiesemann, J. & Janssen, M. (Hrsg.):  Nachhaltig Handeln lernen im Sachunterricht. Siegen: Universi-Verlag, S. 243-250.

Göbel, M. & Gröger, M. (2017): Alternative Kautschukquellen am Beispiel des russischen Löwenzahns experimentell erschließen. In: PdN-ChiS 66/2, S. 26-30.

Göbel, M. & Gröger, M. (2017): Kautschuk aus Löwenzahn als Ersatzstoff im Zweiten Weltkrieg – Lernen über Chemie durch Verknüpfung von Geschichte und Chemie. In: Maurer, C. (Hrsg.): Implementation fachdidaktischer Innovation im Spiegel von Forschung und Praxis, Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Zürich 2016, S. 788-791.

Göbel, M. & Gröger, M. (2017): Kautschuk und Inulin aus Löwenzahn im Chemieunterricht selbst gewinnen. In: Maurer, C. (Hrsg.): Authentizität und Lernen – das Fach in der Fachdidaktik, Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Zürich 2016, S. 428-430.

Göbel, M. & Gröger, M. (2016): Kautschukforschung am russischen Löwenzahn in der Zeit um den zweiten Weltkrieg. In: PdN-ChiS 65/8, S. 19-22.

Göbel, M., & Gröger, M. (2016): Kautschuk und Inulin aus Löwenzahn im Chemieunterricht selbst gewinnen. In: Maurer, C. (Hrsg.) Authentizität und Lernen – das Fach der Fachdidaktik, Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Berlin 2015, S. 428-430.